Kreta: Rundreise

Rethymnon, Arkadi, Chania, Samaria, Knossos, Malia, Agios Nikolaos, Lassithi, Sitia, Zakros, Gournia, Ierapetra

Ihre Anfrage

1er Tag: Ankunft in Kreta
Ankunft in Heraklion. Empfang durch den örtlichen Fremdenführer und Fahrt nach Rethymnon. Hotelbezug für 6 Nächte. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

2er Tag: Rethymnon, Kloster Arkadi
Morgens Stadtrundfahrt in Rethymnon mit den Bauten aus der venezianischen Zeit und den pittoresken kleinen Straßen der Stadt. Weiterfahrt zum Kloster Arkadi, im Landesinneren; südöstlich von Rethymnon gelegen, ist es ein Mahnmal des kretischen Freiheitskampfes gegen die Türkenherrschaft. Anschließend Rückfahrt zum Hotel, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

3er Tag: Chania
Morgens Fahrt nach Chania, der ehemaligen Hauptstadt Kretas. Chania hat die schönste und größte Markthalle der Insel. Hier gibt es alles, was das Meer um Kreta hergibt und das Land hervorbringt. Direkt am Hafen steht die Janitscharen-Moschee, die 1645 während der Türkenherrschaft erbaut wurde. Anschließend Rückfahrt zum Hotel, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

4er Tag: Schlucht von Samaria
Morgens Fahrt nach Omalos. Von dort Wanderung durch die berühmte Samaria-Schlucht, der längsten Schlucht Europas (18km lang). Von Agia Roumeli aus Bootsfahrt nach Chora Sfakion und von dort Rückfahrt zum Hotel. Wer nicht die lange Strecke machen möchte, fährt mit den Bus bis nach Chora Sfakion und von dort mit dem Boot nach Agia Roumeli. Von dort aus kann dann beliebig lang in die Schlucht gewandert werden. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

5er Tag: Frei
Dieser Tag steht zur freien Verfügung im Hotel.

6er Tag: Knossos
Morgens Fahrt nach Knossos, der historisch bedeutsamsten Stätte auf Kreta. Die Residenz des sagenumwobenen König Minos ist ein vierstöckiger und technisch raffinierter Palast, der schätzungsweise 1300 – 1400 Räume, unzählige Gänge und Säulenhallen hatte. Knossos war das Religions- und Verwaltungszentrum Kretas. Die Größe und Vielfalt der erhalten gebliebenen Anlage, der Säulen, der Mauern, der Malereien und Skulpturen dieses ausgedehnten Palastbezirkes geben eine Vorstellung des minoischen Lebens und setzen uns um Jahrtausende in die Vergangenheit zurück. Weiter mit der Besichtigung des archäologischen Museums von Heraklion, einzigartig und einmalig in der Welt wegen seiner Sammlung minoischer Kunst. Anschließend Rückfahrt zum Hotel, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

7er Tag: Malia, Agios Nikolaos
Morgens Fahrt zum Besuch des minoischen Palastes von Malia. Anschliessend Weiterfahrt nach Agios Nikolaos. Dort Hotelbezug für 5 Nächte. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

8er Tag: Kloster Panagia Kera, Psychro, Agios Georgios
Die Fahrt geht durch schöne Berglandschaft an der äußeren Bergwand von Lassithi zum byzantinischen Kloster Panagia Kera Kardiotissa, landschaftlich sehr schön gelegen mit interessanten Fresken in der Hauptkirche des Klosters. Durch den Seli-Ampelos-Pass, 1050m hoch, mit Panoramarundblick wird die Hochebene erreicht. Die Lassithi-Ebene ist eine reiche, äußerst fruchtbare Landschaft mit Gemüseanbau, Weingärten und Obsthainen. Noch vor wenigen Jahren drehten sich hier unzählige Windräder. Mit ihrer Hilfe wurde Wasser zu Bewässerungszwecken auf die Felder gepumpt. Heute sind nur noch wenige der einstmals über 8000 Windmühlen in Betrieb, ihre Aufgabe ist von Dieselpumpen übernommen worden. Die Fahrt geht weiter durch einige hübsche, reiche Bauerndörfer am Rande der Ebene mit einer kurzen Pause beim Dorf Psychro, wo die Dikti-Höhle, eine antike Kultstätte, sich befindet. Hier hat der Sage nach Rhea den zukünftigen Vater der Götter Zeus heimlich zur Welt gebracht. Im Dorf Agios Georgios Besichtigung des Volkskundemuseums und Gelegenheit zum Spazierengehen, um ein typisches Dorf der Ebene kennenzulernen. Anschließend Rückfahrt zum Hotel, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

9er Tag: Sitia, Zakros
Morgens Ausflug über die minoische Stadt Gournia (kurzer Halt) nach Sitia – einer der schönsten Hafenstädte Kretas mit dem pittoresken Hafen. Von dort Wanderung zum landschaftlich schön gelegenem, mittelalterlichen Kloster Toplou mit seiner interessanten, festungsartigen Architektur und mit bedeutenden Ikonen. Weiterfahrt über Paleokastro nach Ano Zakros und vor dort Wanderung zur Bucht von Kato Zakros. Am Nachmittag Rückfahrt zum Hotel, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

10er Tag: Gournia, Ierapetra
Morgens Fahrt zur minoischen Stadt Gournia. Weiterfahrt durch das Gebirge und den schönen Dörfern, Prina, Anatoli und Mirtos nach Ierapetra, der südlichsten Stadt Europas. Dort Gelegenheit zum Bummeln. Am Nachmittag Rückfahrt zum Hotel, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

11er Tag: Frei
Dieser Tag steht zur freien Verfügung im Hotel.

12er Tag: Abreise
Nach dem Frühstück, Transfer zum Flughafen von Heraklion, Verabschiedung und Abflug.

  • Welcome drink
  • Moderner Transport
  • Hotels der gehobenen oder Mittelklasse
  • Halbpension in den Hotels oder Tavernen
  • Diplomfremdenführer
  • Eintrittsgelder
  • Trinkgelder
  • Getränke
  • Fakultative Touren

12 tage / 11 nächte

Anreise mit Fähre
Busanreise

BenLeToni Tours group-travel

X